Theaterstücke

Stücke

Bühnenprogramm 2020/2021

Eine Komödie von Curth Flatow

Der Mann, der sich nicht traut

Inszenierung: Friedhelm Hahn

Wolfgang Jäger – von Beruf Standesbeamter – führt seit seiner Scheidung ein gut organisiertes Junggesellenleben.   Privat ist Jäger ein glühender Gegner der Institution Ehe. Zu allem Unglück begegnet ihm eine Frau, die sein streng geregeltes Gefühls- und Liebesleben gehörig durcheinander bringt...

Revue von Rainer Lewandowski

Heinz Erhardt - Ein Leben für den Humor

Inszenierung: Carsten Steuwer

In einer humoristischen, revueartigen Show aus Gedichten, Liedern, Conférencen, Soloauftritten, Briefen, Theater- und Fernsehausschnitten entsteht ein Gesamteindruck vom Leben des großen Humoristen, dessen Schicksal über weite Lebensabschnitte durchaus nicht der Leichtigkeit seines künstlerischen Daseins entsprach. Und natürlich dürfen seine großen Erfolge nicht fehlen
– von der „Made“ bis zum „Ritter Fips“!

Komödie von Valerie Setaire

Ein Herz aus Schokolade

Was macht ein erfolgreicher Chocolatier, der aufgrund der Scheidung von seiner Ehefrau den Geschmacksinn verloren hat? Ganz einfach, er konsultiert seinen Arzt. Der gewiefte Doktor schlägt ihm allerdings eine etwas unorthodoxe Behandlungsmethode vor: Henri soll sich wieder verlieben! Vielleicht kommt sein Geschmackssinn ja auf ähnliche Weise wieder, wie er ihm abhandengekommen ist. Und so wird die kleine Chocolaterie kurzerhand zur Datingbörse und ein Rendezvous jagt das nächste, was zwangsläufig jede Menge Komik mit sich bringt!

Ein köstliches, zuckersüßes Theatererlebnis ganz ohne zusätzliche Kalorien!

Komödie von Eberhard Streul

Die Sternstunde des Josef Bieder

Irgendwann muss das ja passieren: Publikum im Saal und keine Vorstellung! Und kein Verantwortlicher ist erreichbar. Nur Josef Bieder ist da, der diensthabende Requisiteur, der zufällig mit dieser Situation konfrontiert wird und vor der Frage steht, was er mit den Leuten jetzt machen soll. Nach dem ersten Schreck rettet er sich in Theateranekdoten und da hat er in seinen vierzig Berufsjahren reichlich Material gesammelt. Er nutzt die Gunst der Stunde ...

Musical nach Lewis Carroll

Alice im Wunderland

Einen verrückten Tag erlebt Alice, nachdem sie dem weißen Kaninchen in diese sonderbare Welt folgt: Die Uhren laufen rückwärts, Katzen grinsen frech, ein Hutmacher lädt ein zur verrückten Teestunde und die Herz-Königin zum Krocket. Wer kennt sie nicht, die Wesen aus der geheimnisvollen Welt, mit denen Lewis Carroll in seinem Märchen faszinierte Kinder und Erwachsene bis heute verzaubert? ...

Musiktheater von Friedhelm Hahn

Mit siebzehn hat man noch Träume

Roger Lee Morgenstern, der Chef des Revuetheaters »Le coq«, hat einen Traum: Er will mit dem Geld, das sein mittlerweile stark heruntergekommenes Theater in den letzten Wochen abgeworfen hat, in den Süden abhauen. Seine Künstler, alle längst älter als siebzehn, haben meist keine Träume mehr. Vielleicht nur noch den, die abendliche Weihnachts- und Silvestershow ordentlich hinzubekommen. Aber wie soll das funktionieren, wenn der Intendant mit dem Geld verschwunden ist und der Stargast des Abends, der Schlagersänger Peter Petrel, noch nicht aufgetaucht ist? ...

Tanztheater von und mit Susanna Curtis

Do you contemporary dance?

In ihrem Solostück »Do you contemporary dance?« präsentiert Susanna Curtis die Ergebnisse ihrer jahrelangen Recherche zum Genre zeitgenössischer Tanz. Curtis erzählt mal philosophisch, mal poetisch, mal humoristisch-kabarettistisch von ihren persönlichen Erlebnissen und von krisenhaften Momenten, die sie im Laufe ihrer 35-jährigen Karriere als Tänzerin und Darstellerin erlebt hat. Curtis lässt die Hüllen fallen, um den Tanz augenzwinkernd unter dem modischen Mantel des Konzeptuellen, des Authentischen hervorzuholen und die theaterreife Magie des Alltags zum Strahlen zu bringen. Dabei überrascht sie nicht nur ihr Publikum, sondern manchmal auch sich selbst...

Szenische Lesung

Die Taube von Patrick Süskind

Der Wachmann Jonathan Noel lebt nach einigen Schicksalsschlägen zufrieden in Paris.

Der Umzug dorthin in sein kleines Zimmer, das wenig Komfort, aber einen sicheren Rückzugsort bietet, seine völlig ereignislose Arbeit als Wachmann einer Bank und sein minutiös durchgeplanter Tagesablauf ermöglichen Jonathan zudem das Leben in Gleichförmigkeit und Abgeschiedenheit, das er sich wünscht. Bis zu einem Morgen im August 1984. Plötzlich und völlig unerwartet sitzt keine zwanzig Zentimeter von Jonathans Wohnungstür entfernt eine Taube auf dem Gang und glotzt ihn mit ihrem starren Auge an ...

Nach dem Thriller von Alfred Hitchcock

Vertigo – Aus dem Reich der Toten

Ex-Polizist John »Scottie« Ferguson hat aufgrund eines traumatischen Erlebnisses den Dienst quittiert. Doch eines Tages taucht Gavin Elster, ein ehemaliger Schulfreund, auf und bittet ihn um Hilfe: Er soll Gavins Ehefrau Madeleine beschatten. Die verhält sich zunehmend seltsam und scheint unter einem fremden Einfluss zu stehen, den Gavin in Madeleines verstorbener Urgroßmutter zu wissen glaubt. Diese hatte sich viele Jahre zuvor im Alter von 26 Jahren getötet. Madeleine kleidet und verhält sich immer öfter wie ihre verstorbene Verwandte und feiert in wenigen Tagen ebenfalls ihren 26. Geburtstag. Gavin und John ahnen das Schlimmste und wollen es um jeden Preis verhindern...

Komödie nach der Kultserie von Wolfgang Menge

Ekel Alfred

Wer kennt ihn nicht? Alfred Tetzlaff ist der stets meckernde, reaktionäre und besserwisserische Haustyrann. Ein Prototyp des deutschen Spießbürgers. Er sagt es frei von der Leber weg: »Die Regierung ist unfähig«. Seine Frau Else, die »dusselige Kuh«, gehört in die Küche. Und Tochter Rita, die »alberne Gans«, hat mit SPD-Anhänger Michael eine »bolschewistische Hyäne« als Schwiegersohn ins Haus geholt. Alfred schimpft auf alles und jeden…

 

2020 Theater Lahnstein - Nassau-Sporkenburger Hof